Wandern

Die Gemeinde Kettershausen hat einige Schätze zu bieten. Das größte Potential liegt sicherlich in der Schönheit unserer Natur. Wir möchten als Naturgemeinde unseren Bürgern und auch auswärtigen Besuchern den Wert der Schönheit rund um unsere Gemeinde bewusst machen. Der Naherholungswert ist hoch: Ob Fahrradfahren, Waldspaziergänge, Wandern oder Schwimmen im naturbelassenem Weiher: Entdecken, erleben und genießen Sie unsere facettenreiche Günztal-Landschaft.

Die Hangleiten, die unser Günztal optisch begrenzen, bilden mit ihrem naturnahen Laubwald-Bestand weithin sichtbare Landmarken mit einigen Aussichtspunkten und Besonderheiten. Vom Kalvarienberg bei der Kirche „St. Michael“ in Kettershausen, die hoch über dem Günztal liegt, bietet sich ein weiter Blick ins Tal. Hier wurde ein „Blickfenster“ geschaffen, um den im Sommer durch Laubbäume eingeschränkten Ausblick ganzjährig genießen zu können. Südlich von Mohrenhausen befindet sich auf der Hangleite auf dem ehemaligen Schlossberg die Bruder-Konrad-Kapelle, die über eine Hängebrücke erreicht werden kann.

Die Stauseen der Günz bieten die Möglichkeit der Vogel- und Naturbeobachtung. Zudem befindet sich direkt an den nördlichen Stausee angrenzend ein Kiesweiher, der von unseren Gemeindebürgern gerne als Badesee genutzt wird.

Zwei Sandgruben, in Bebenhausen und bei Mohrenhausen, beherbergen Uferschwalben-Kolonien und sind damit sowohl artenschutzrechtlich von großer Bedeutung als auch als Ausflugsziel interessant.

Aktuell projektieren wir Rad- und Wanderwege als touristische Produkte und für die Naherholung. Unser Anliegen ist es Erlebnisräume zu schaffen – damit unsere schöne Natur durch Wege und Räume erfahrbar wird.

Eine Komponente, um die Naturgemeinde erlebbar zu machen, wird künftig der Glücksweg “Wasserspiel” sein, der in Kettershausen angelegt wird. An diesem liegt auch die im Frühjahr 2018 fertiggestellte Kneipp-Anlage.